image
 

Thema ansehen
 
 Thema drucken
About Time - Horisont
lunatic555
images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/819AzvuY1aL._SL1500_.jpg


ab dem 3.2.17

Kurzbeschreibung

Mit 'About Time' steht das fünfte Studioalbum der schwerstens 70er-inspirierten Hard Rocker HORISONT auf dem Terminplan und damit ein potentielles Jahreshighlight für alle, die klassische, höchst authentisch rockende Klänge mit proggigen Farbtupfern der Marke Rush verehren. Darüber hinaus spielen die Schweden auch gerne mit Früh-80er-Elementen und erschaffen mit 'About Time' eine abwechslungsreiche, mit großartigem Songwriting gespickte Hardrock-Großtat. Ob straighte Hymnen wie 'Electrical', dem mit Thin-Lizzy-Licks gespickten 'Without Warning', dem Judas-Priest-Galopp von 'Boston Gold', dem melodischen Ohrwurm 'Dark Sides' oder abschließenden, epischen Titelsong, 'About Time' ist ein perfekter Einstand auf ihrem neuen Label Century Media Records. Oder um es mit Deaf-Forever-Chefredakteur Götz Kühnemund zu sagen: 'HORISONT klingen auf 'About Time' noch ausgefeilter und eigenständiger als bisher und haben ihr Magnum Opus vorgelegt. Ich höre im Moment kaum was anderes!' Ihr könnt selbiges tun und zwar in folgenden Formaten: Special Edition CD Digipak und 180 Gramm Vinyl im Klappcover. Auch digital ist der Hardrock-Hammer 2017 zu haben.
Rezension

(13 von 15 Punkten) Anders als auf ihrem letzten Geniestreich 'Odyssey' zeigen sich die als Retro-Proggies wiedergeborenen Classic-Rocker HORISONT auf ihrem Century Media-Einstand außergewöhnlich kompakt, denn nur das finale Titelstück ist etwas länger als das übliche Songformat von drei bis vier Minuten. Die Science-Fiction-Bildersprache des Vorgängers ist erhalten geblieben. Das schwedischsprachige 'Letare' oder ein Track wie das jubilierende 'Point Of No Return' könnten auch unter klanglichen Gesichtspunkten betrachtet auf einem der frühen Rush-Alben stehen, nicht zuletzt aufgrund Sänger Axels Heliumstimme. Strahlt etwa 'Hungry Love' eine ganze eigene Heaviness aus, so klingt 'Boston Gold' wie eine Mischung aus Thin Lizzy und den Underdogs Moxy, aber die Songs zünden alle schnell und nutzen sich nicht ab. Die Schlagzahl, mit der HORISONT starke Musik herausbringen, ist beängstigend. Erstes Highlight 2017 im klassischen Bereich. (Legacy)

(8 von 10 Punkten) Der Rausch der Zeitlosigkeit.
Orientiert an den Werken von UFO, Boston, Thin Lizzy, frühen Scorpions und vereinzelten Vorboten der NWOBHM, präsentieren die Göteborger ein ebenso klassisches wie stark progressiv geprägtes Rock-Album, das an Authentizität und spielerischer Raffinesse kaum zu überbieten ist. Mit ihren detailverliebten, dramaturgisch klug in Szene gesetzten Songstrukturen, stimmungsgeladenen Arrangements und dem aktuell besten Schlagzeuger des Königreichs ziehen Horisont vorbei an anderen Genrevertretern und spielen sich an die Spitze der schwedischen Retro-Rock-Bewegung. Bleibt eigentlich nicht mehr zu sagen als: Gratulation an eine der fleißigsten Formationen des hohen Nordens, die von Jahr zu Jahr kontinuierlich über sich hinauswächst, ohne dabei die Burschikosität, den Durst und das ungebremste Lospreschen einer wahren Rock-Band zu verlieren. Wer klassischen Rock, dargeboten von fünf unrasierten Herren auf Absätzen zu schätzen weiß, darf ABOUT TIME auf keinen Fall ungehört lassen. (Classic Rock)
Singele este viata. Moartea nu exista. Viata este vesnicia vampirii traiesc.
 
Springe ins Forum: