Goto Facebook
Radio Stats

Es läuft:

FrontAngel - Kalt wie Stahl

Statistik:
Regular: 192 kbit/s
Mobile: 48 kbit/s
Gesamt: 3 Zuhörer.

Shoutbox
Name:
Email:
Für:  
Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht
(aber sie ist erforderlich)
ixbert
(Sonntag, Aug 12. 2018 10:19 AM)
Da hat Flo recht, der Lautstärkeunterschied von Musik und Stimme der Moderatorin ist sehr groß. Ansonsten wünsche ich noch einen guten Morgen 🙂
Flo
(Samstag, Aug 4. 2018 09:36 PM)
Gute Sendung heute 😀 Aber Fledermaus, man(n) versteht dich immer so schlecht .
Cradle_Of_Unity
(Montag, Jun 25. 2018 11:22 PM)
An das Radio könnte ich mich gewöhnen
Cradle_Of_Unity
(Montag, Jun 25. 2018 03:44 PM)
Mir gefällt es bei euch immer besser. Ich glaube ich bleibe auch. Gruss Cradle_Of_Unity
Bloodys_Unity
(Montag, Jun 25. 2018 03:11 PM)
Jaaaa ihr seit der Burner …endlich Mal ein Webradio was Cradle of Filth im Gizmo (Auto DJ ) hat …hier gefällt es mir hier bleib ich … liebe Grüße vom Bloodys

1 · 2 · 3 · 4 · 5 · »
Arctic Sunrise – Stars
Label: Echozone | Genre: Electro-Pop | Format: Download / Single | Release: 2018-08-03
CoverCoverMit „Stars“ meldet sich das Mönchengladbacher Synthpop Duo eindrucksvoll zurück. Nach ihrem zweiten Album „When Traces End“, welches erneut für weltweite Aufmerksamkeit in der Szene sorgte, haben sich Arctic Sunrise erneut im Studio eingeschlossen, um an ihrem nun bereits dritten Longplayer zu feilen.

Titel wie wie „Twilight“, „Tell The Truth“ oder der Titeltrack „When Traces End“ tauchen nach wie vor in zahlreichen internationalen Playlists auf. Album und Singles konnten sich erneut in Alternativcharts wie DAC behaupten. Es folgten zahlreiche Features und Interviews in Szene-Magazinen wie Sonic Seducer oder Orkus. Darüber hinaus haben Torsten Verlinden und Steve Baltes sich in der Zwischenzeit auch live einen Namen gemacht und performten unter anderem auf der Electricity Conference in Düsseldorf zusammen mit Acts wie Anne Clark oder Robert Goerl von DAF. Verstärkt werden sie dabei von Gitarrist Oliver Franken, der zuletzt mit seinen Arctic Sunrise Remixen unter dem Pseudonym Oliver Reville für volle Tanzflächen sorgte.

Der erste Vorgeschmack auf das im Frühjahr 2019 erneut bei Echozone erscheinende Album (erstmalig auch auf Vinyl) hört auf den Namen „Stars“ und besticht durch seine typisch dichte Arctic Sunrise Atmosphäre gepaart mit energetischen Beats und einem euphorischen Refrain, mit dem Torsten seine Gesangs-Messlatte noch einmal höher legt und neugierig auf mehr macht. Wie gewohnt setzt Soundtüftler Steve auf seinen Vintage-Fuhrpark und verzichtet fast komplett auf virtuelle Klangerzeuger, um den Signature-Sound der ersten beiden Alben noch einmal weiter zu entwickeln und zu perfektionieren.

Abgerundet wird das Release von einem starken Remix-Paket mit Künstlern wie Parralox, Restriction 9, Hoof, kikai, POS2, Schoenborn 25 und anderen.